• "Für meine Umwelt und meine Region."

  • "Wildgehege Jörgenstein im Weitmarer Holz"

  • "Für meine Umwelt und meine Region."

  • "Wildgehege Jörgenstein im Weitmarer Holz"

 Das Wildgehege im Weitmarer Holz


Das Weitmarer Holz ist ein 80 Hektar großer Wald und ein beliebtes Naherholungsgebiet im Süden des Bochumer Stadtteils Weitmar mit einem Baumbestand von Eichen, Buchen und vereinzelt auch Koniferen. Neben mehreren Wildgehegen mit Damwild und Wildschweinen, einigen Wanderwegen und Reitwegen befindet sich dort in unmittelbarer Nähe auch das Institut für Umwelt- und Zukunftsforschung (IUZ) an der Sternwarte Bochum.

Der Legende nach fand ein Schweinehirt namens Jörgen durch Zufall hier die Kohl, da das Feuer, das er abends in einer Kuhle entzündete, morgens immer noch glimmte und Wärme abgab. Ihm wurde am Weg zum Bliestollen ein Denkmal gesetzt, der sogenannte „Jörgenstein“.

f t g